Herbstbiathlon 2009

So langsam komme ich dazu mal wieder was von mir zu geben.

Am Sonntag, den 27.09.09 (Wahlsonntag) hatten wir unseren Herbstbiathlon. Diesmal mit geändertem Konzept und mehr Startern (fast 50 gegenüber dem Vorjahr mit 14).

Leider entscheiden sich die Teilnehmer immer sehr kurzfristig und unsere Planung wurde mit jedem Tag wo die Veranstaltung näher kam unübersichtlicher.

Es gibt einiges was wir noch besser machen können – z.B. muss die MTB Strecke verlängert werden – das war ein eindeutiges Feedback. Ich freue mich besonders über die konstruktiven Beiträge aber natürlich auch über Lob – was wir tatsächlich auch bekommen haben. (Obwohl wir gefühlte 2 Tage für die Auswertung benötigt hatten).

Jetzt aber zum Geschehen. Wir hatten 3 Mannschaften für Nordic Walking, die in einem Starterfeld los gingen und zwar wie angebrannt. Also der Ehrgeiz zu gewinnen war allen anzumerken. Das Feld hatte sich nicht wie erwartet sehr schnell auseinander gezogen sondern kam ziemlich geballt zum Schießen (so dass wir sogar mit Zeitgutschriften wegen Stau arbeiten mussten). Aber das ging auch und wurde von allen akzeptiert.

Das Schießen hat dann die Entscheidung gebracht.

Alle Ergebnisse findet ihr hier: 1. Einzelwertung, 2. Mannschaftswertung

Nach den Nordic Walkern kamen die Läufer(innen) der 1. Gruppe an den Start. Es dauerte nicht lange da kam schon Michaela wieder an – Mensch gleich einen großen Abstand zur nächsten Läuferin heraus gelaufen. Alle haben richtig gekämpft. Auch mit der Sonne, die sich massiv am Bergteil der Strecke bemerkbar machte. Das haben fast alle bemerkt, dass dies erschwerend hinzu kam.

Ein packendes Rennen mit einer deutlichen Siegerin auf den ersten Blick.

Pünktlich ging die 2 Läufergruppe an den Start. Auch da gab es relativ schnell einen Favoriten – Ralf, der ganz schön vorneweg gelaufen ist. Bedingt durch das Schießen gab es dann aber doch noch die eine oder andere Verschiebung.

Bei den MTB’lern mussten wir den Start verschieben – weil noch Läufer auf der Strecke waren. Das war uns zu viel Verkehr. Außerdem haben wir die Strecke umgedreht – so dass die auf recht kurzer Strecke eine schon anspruchsvollere Steigung hatten.

Hier hatte das Team Schäfer klar die Nase vorn. Was nicht unbedingt verwundert, die Jungs sind ganz schön regelmäßig und professionell unterwegs.

Besonders gefreut hat es mich, dass wir in MTB eine Jugendmannschaft hatten, die in der Gesamtwertung sogar den 2. Platz von 3 gemacht hat. Klasse Jungs – ich hoffe, dass ihr wieder dabei seid.

Zum Schluss kamen dann die 2 Startfelder der Cross-Skater. Axel ist wie gehabt vorneweg gesprungen hat auch deutlich mit 2 Minuten Vorsprung gewonnen.

Aus meiner Sicht war es der Hammer. Ich konnte den Uli nach der 2. Runde einfach nicht mehr einholen er hat 40 Sekunden vor mir die Ziellinie passiert. Ich hatte aber das Glück besser geschossen zu haben und kam so noch in die Wertung.

Besonders knapp ging es mit Rainer zu, der 1 Sekunde nach mir in die Wertung kam. Leute, da zählt einfach alles.

Ich hatte zwar leider zu wenig Zeit um mich mit allen ausführlich zu unterhalten – schade. Trotzdem hat es mir sehr großen Spaß gemacht. Die Stimmung war sehr gut und ein großer Teil hat spontan für das nächste Jahr schon zugesagt.

Wir freuen uns auf nächsten Herbstbiathlon 2010.

Einige Bilder sind auch schon angekommen, da brauch ich aber noch ne Weile dazu.

Herbstzeit – Rutschgefahr

Hallo Nordic Cross Skater,
nun beginnt wieder das Laub zu fallen – das bedeutet besonders in Verbindung mit Nässe erhöhte Rutschgefahr.Dear Nordic Cross Skater,
at this time the leveas is falling and become very slidery – esspecially during moisture.
Take care and have fun.

Herbstbiathlon 2009 – Anmeldung offiziell geschlossen …

Sodele,
„offiziell“ ist die Anmeldung für den Sondelfinger (bei Reutlingen) Herbstbiathlon beendet.
Wir haben auch in jeder Disziplin Teams, die gegen einander antreten und so noch etwas mehr Spannung versprechen.

Das Hintertürchen bleibt offen – für kurzentschlossene.
Wer noch Lust hat mitzumachen – bitte bei mir melden.
Wir freuen uns auf einen tolle Veranstaltung mit viel Spass und Austausch in der Gemeinschaft.

Ich freue mich auf euch.

Besucher sind herzlich willkommen (Sponsoren für nächstes Jahr auch).

Radio Sonnennschein in Reutlingen

Der Termin für den Herbstbiathlon am 27.09.09 in Reutlingen – Sondelfingen rückt näher.
Radio Sonnenschein unterstützt uns mit einen Blogeintrag.
Ich bin sehr auf die Reaktionen gespannt.

In jedem Fall wird der Herbstbiathlon eine interessante Veranstaltung.

Noch kann man Einzelstarter und Teams anmelden – also los !

Lauftreff am 05.09.09 „bi – Alb“ (2 Albaufstiege)

Der große Sommerurlaub ist bald vorüber und es geht weiter mit dem Training.

Der Nordic Cross Skating (skiken) Lauftreff (Rainer und ich) machen wieder los.

Gleich mal zum einstimmen 2 mal die Alb rauf – oha, wer kommt auf so ne Idee !

Wir haben uns entschlossen zuerst den Kalkofen hoch und dann den Göllesberg.

Treffpunkt 14 Uhr wie gehabt in Sondelfingen. Die Detailbeschreibung der Touren könnt ihr den verlinkten Einzeltouren entnehmen. Wir haben einfach beide Touren in einem Aufwasch mitgenommen.

Kleine Änderung am Kalkofen –  nicht ganz hoch zur Zeitnahme sondern gleich weiter in Richtung Lichtenstein.

Von da wieder nach Traifelberg die Bahntrasse runter nach Honau – Unterhausen und wieder in Richtung Schützenhaus nach Göllesberg hoch (das ging dann nicht mehr so leicht).

Zum Glück sind wir vom großen Unwetter verschont geblieben, das wir da immer sehen konnten uns manchmal sehr nah kam.

Unser Glück war, dass wir gerade so um das Gewitter herum gefahren sind. Es hat zwar mal kurz geregnet aber das war nicht schlimm. Auf der Alb wurde es auch ruck zuck ziemlich kalt – so dass wir echt die wärmeren Klamotten drüber geworfen haben. Besonders im Hinblick auf die bevorstehende Abfahrt (höhere Geschwindigkeit und weniger Arbeit).

Oben wieder Richtung Stahlecker Hof links zum oberen Lindenhof und da wieder runter nach Eningen.

Jetzt geht es die ja schon bekannte Strecke zurück zum Ausgangspunkt.

Die Sonne hat sich auch wieder blicken lassen und es wurde angenehm warm. Ein schönes Stück Arbeit.

Wie immer – wer die Tour als GPX-Datei haben möchte – kann sie bei mir anfordern oder mit uns zusammen fahren !!!! (das wäre das Beste).

TourenkarteLauftreff Karte

HöhenprofilHöhenprofil

Sonstiges

Länge: 53,12 km

Reine Laufzeit: 4:07 h

Höhenmeter: 850 m

Hallo erst mal …

Herzlich Willkommen auf meinen Blog.

outdoor ist in“  hat mir als Motto zu meinem Sport einfach nur gut gefallen und trifft bei mir mittlerweile so sehr zu.

Anfänglich haben sich meine sportlichen Aktivitäten meistens indoor abgespielt (Basketball, Squash).

Über Nordic Walking (als Trainer und aktiver NW’ler) bin ich irgendwann zum Cross Skating gekommen. Was soll ich sagen – es hat mich infiziert – und bis jetzt nicht losgelassen.

Mit diesem Blog möchte ich ein wenig wiedergeben was ich zum Teil alleine aber auch mit weiteren infizierten im Lauftreff so erlebe.

Außerdem sollen unsere Touren beschrieben werden, die dann hoffentlich zum nachfahren motivieren und zum download im Tourenportal bereit stehen.

Ich freue mich über Kommentare, eure Tourenvorschläge und Anregungen aller Art.

Viel Spaß beim Lesen.

Hagi

Handschuh Test – LEKI Summer Shark – Kurzfinger

Nochmal ein paar einleitende Worte. Die Tests sind meine persönlichen Empfindungen, das Testumfeld sind keine Laborbedingungen, sondern der einfache Einsatz unter den mir und hier vorliegenden aktuellen Bedingungen und keine unendlichen Messreihen mit x Probanden, sondern mit mir als Tester und meinem persönlichen Eindrücken. Im übrigen werde ich auch nicht dafür bezahlt (nur wen Du bei mir einkaufst) – sondern opfere meine Freizeit dafür.

So, nun zum Thema. Ich nutze schon lange LEKI Handschuhe für meinen Lieblingssport Nordic Cross Skating (aber auch schon ewige Zeiten zum Nordic Walking). Bisher habe ich immer Langfinger genutzt im Sommer wie im Winter immer dieselben leichten Handschuhe (Master long).

Über den LEKI Newsletter bin ich auf die “Summer Shark” aufmerksam geworden. Ehrlich gesagt war ich ein wenig skeptisch – ob der Handschuh mit integriertem Schlaufenring (“Loop”) das hält was versprochen wird. summer shark how toAußerdem war ich bisher absoluter Fan von Langfingerhandschuhen wegen den Übergängen zu den Fingern – da hatte ich immer bedenken, dass das reibt.

OK erst mal die Handschuhe in den Händen begutachtet (schwäbisch halt – die gucken mit den Händen) und dann an den Händen getestet.

Der erste Eindruck ist der optische, der erst mal gut ausgefallen ist. (schwarz-weiß finde ich gut). summer shark shortDie Verarbeitung hinterlässt auch erst mal einen guten Eindruck (saubere Nähte, keine abstehenden Fasern oder sonstiges).

Die Handflächen sind verstärkt, so wie das üblich ist und ein luftdurchlässiges Material. Die Oberflächen sind dünn und atmungsaktiv.

Also anziehen !

An der Handfläche ist extra ein Zug-Pad angebracht, das tatsächlich das anziehen sehr erleichert – schwupp sind sie angezogen.

Beim schließen des Verschlussriemens merkt man schon den festen Sitz an der Hand. OK, das macht mich nun neugierig.

Klar passt der Ring auf meinen Shark – Griff und los geht es mit den skike zu einer Testrunde.

Für ungewöhnlich halte ich das Gefühl der “nackten” Finger auf den Griffen – das verliert sich etwas. Die Handschuhe sitzen gut und fest auf der Hand und ich kann problemlos mit geöffneter Hand den Vorschub machen – also ausreichend Druck auf die Stöcke bringen. Cool – hätte ich so nicht gedacht – gefällt mir.

Wichtig ist noch dass der Handschuh auch richtig auf der Hand sitzt – also immer auf die richtige Größe achten.

Mir gefallen die Handschuhe bin gespannt wie lange sie halten. Was ich aber trotzdem weiterhin machen werde – ist mit Langfingern zu fahren (auch im Sommer).