Mein Rückblick 2012

cropped-XS-Lauftreff_Thumb1.pngEigentlich hatte ich nicht vor wieder einen Rückblick zu schreiben. Denn so viel zu erzählen gibt es ja nicht. Im Prinzip könnte ich den Rückblick von 2011 kopieren und hier wieder rein stellen.

Ich komme diese Jahr nicht ganz auf die 3000 Km, so wie im letzten Jahr. Das ist der größeren Reisetätigkeit geschuldet. Ich war viel geschäftlich unterwegs und dann ist halt gleich mal ne Woche weg und somit bis zu 3 Einheiten (2 x Standard Lauftreff und 1 x Tourentreff).

Das Veranstaltungs-Highlight war der Herbstbiathlon, der trotz sehr widrigen Bedingungen stattgefunden hat und trotzdem oder gerade deswegen für mich eine besondere, sehr persönlich geprägte Veranstaltung ist. Mit so viel tollen Teilnehmern, die aus Spaß an der Freud mit viel Engagement und auch sportlichen Zielen da mitmachen. Das ist immer wieder eine Freude.

Leider mussten wir das alljährliche Bergrennen absagen. Es hatte geschneit. Im unteren Bereich wäre das nicht das Problem gewesen aber mit jedem Meter höher wurde die Schneedecke dicker und fester. Also das wäre dieses Jahr kein Spaß geworden.

Was ich auch sehr schön fand ist, dass wir jetzt schon mehrmals im Lauftreff besucht wurden.

Einfach kurze Info vorab, dass Du dabei sein willst und wir stimmen uns entsprechend ab. Hintergrund ist, dass wir, vor allem im Sommer den Treff zum Teil spontan mal um ne Stunde nach hinter verlegen. In der Übergangszeit mit kürzeren Tagen fahren wird dann mal mal ad hoc 30 Minuten früher los.

Wir wurden 2 x von Nico aus Leipzig besucht. Wir hatten den Alex dabei vom Bodensee und den Frank aus Kaiserslautern. Super – weiter so.

Auch erwähnenswert finde ich, dass wir es tatsächlich hingebracht haben einen Frauentreff auf die Rollen zu stellen. Ist zwar noch etwas holprig in der Frequenz aber es sind alle entschlossen da im nächsten Jahr die Herausforderungen anzunehmen.

Übrigens es wird nicht super streng nach Männlein und Weiblein getrennt. Also wer da noch Lust hat – die Gruppe freut sich über jeden Neuzugang. Ich lasse es mir auch nicht nehmen da ab und an mal ne Runde mit zu fahren. Macht einfach Spaß sich mit anderen sich auszutauschen.

Kurz vor Weihnachten kam dann noch eine Hiobsbotschaft, die mich persönlich sehr stark getroffen hat. Mein langjähriger Trainingspartner/Freund wird in nächster Zeit krankheitsbedingt mich nicht mehr zu den gemeinsamen zum Teil anspruchsvollen Touren begleiten und antreiben können. Aber was sind da schon meine persönlichen, egoistischen Ansichten zu dem was er jetzt durchlebt. Meine Gedanken sind bei ihm – ich weiß, er ist eine Kämpfernatur und wird mit einer positiven Einstellung die Krankheit bezwingen und zurückkommen. Da freue ich mich jetzt schon darauf.

Jetzt sind doch wieder ein paar Zeilen zusammen gekommen.

Den Ausblick aufs nächste Jahr erspare ich euch – nichts besonderes vor – nur die üblichen Touren und Veranstaltungen.

Euch allen noch ein paar ruhige Tage und einen guten Start ins neue Jahr.

Gruß .. Hagi

3 Gedanken zu „Mein Rückblick 2012“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.