Runners High

Runners High war gestern – Cross Skating ist heute.

Es wird viel geschrieben über den Ausstoß von Endorphin (“Glückshormon”) der sich nach einer gewissen Zeit einstellen soll und so zu diesem Runners High führen soll. Warum spreche ich im Konjunktiv ?

Klar ich komme da einfach nicht hin oder empfinde es einfach nicht so.

Bei Wiki nachgelesen, dass es schon nach 1 Stunde einsetzen kann allerdings bei 80% der maximalen Sauerstoffaufnahme. 1 Stunde Ausdauersport  – na das machen wir an jedem Cross Skating Lauftreff locker.

Dann kann es ja fast nur noch an der Sauerstoffaufnahme liegen – oder ?

Zudem wird sehr oft das schmerzfreie Laufen erwähnt – also das stimmt mich wiederum schleierhaft  … Ich habe beim Cross Skating sehr selten Schmerzen – nie kann ich nun leider auch nicht sagen – aber der Anteil ohne ist zweifellos der der aller größte.

Heute war wieder Lauftreff: 13 Uhr – mal etwas anderes ausprobieren.

Nach Reutlingen alles auf Radwegen – zum Teil neben der Straße – aber ging gut. Betzingen – nach Tübingen neben der Stadtautobahn her und runter durch den Wald zum Hornbach.

Auffällig ist dass es ab Betzingen kontinuierlich ansteigt bis Kusterdingen. Da fahren wir durch den Wald ab in Richtung Hornbach. Die Strecke ist schlecht und rutschig.

Der Weg ist zwar asphaltiert aber ist sehr sehr grob (schüttel, schüttel) – erschwerend kommt dann noch die Feuchtigkeit und das Laub oder der Schmutz hinzu.

Also vorsichtig und Dauerhaft bremsen bis wir gut unten ankommen.

Ab jetzt geht es über ein paar Brücken (Autobahn) in Richtung Neckar-Tal-Radweg.

Alles eben, wir haben zwar Gegenwind kommen trotzdem recht gut voran. Hier kommt der Moment wo man an alles möglich Denken kann und automatisiert vor sich hin fährt. Es ist sogar so, dass ich nicht mal mehr eine von hinten kommende Radlerin höre und fast vor Schreck aus dem Takt gekommen bin. Also es muss ja nicht gleich der Runners High sein – so eine innere Ruhe ein abschalten ist doch Goldwert.

Wir sind richtig gut unterwegs – im Rhythmus – dass die Länge der Tour fast egal zu sein scheint.

In Riederich machen wir eine kurze Pause – Riegel einwerfen – Banane vernichten – weiter geht es den bekannten Weg zurück.

Wir haben fast 50 Km zurückgelegt – in Summe in ca. 3,5 Stunden – und sind zufrieden mit uns.

Karte

Lauftreff_20110219-Karte

Höhenprofil

Lauftreff_20110219-Hoehenprofil

Download der Route hier

Diese Tour kann gut erweitert werden – so dass da schon gleich mal eine 1 Tages Tour entstehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.