Lauftreff am 20.02.2010

Heute war ja richtiges Aprilwetter. Sonnenschein, trübe, starker Schneefall, starker Wind alles war heute drin.

Als wir kurz vor 14 Uhr starken Schneefall hatten und der Himmel aussah als würde sich das nicht ändern, war die Motivation natürlich am Boden.

Doch kurz vorher ging die Sonne auf 😉 . Also los. 4° C – allerdings ein echt kalter Wind – die gefühlte Temperatur lag weit darunter.

Wie üblich gingen wir die Standard – Tour an.

Doch gleich vor Reicheneck am Wald entlang fing es an – Schnee, Eis auf dem Weg nur eine kleine Rinne Asphalt wo stellenweise das Schmelzwasser schöne Pfützen bildet. Also erst mal Doppelstockschub Hügel rauf und runter.

So ging das dann immer wieder – in Mittelstadt haben wir dann beschlossen die Tour abzukürzen – das war schon Kraftraubend und der Trainingsstand ist ja derzeit auch nicht gerade das all time high.

Immer wieder auch den Berg hoch Doppelstock Schub ohne Beinarbeit, weil es nur Rinnen waren – ja super. Ich denke so 40% der Gesamtstrecke war Doppelstock und schlechter Untergrund, heute.

Endlich in Metzingen war die Straße wieder in Ordnung, nass aber man konnte mal wieder die Beine mit nehmen. Ja zum Aussiedlerhof hoch war die Straße sogar trocken – juhe.

OK, die Freude war echt kurz – hier bläst nun der Wind runter, dass man sich da echt hochkämpfen muss.

Das war heute ein hartes Stück Arbeit, sieht man auch an den Zeiten und der Distanz. – Das ging schon besser.

Schön, dass die Sonne so gut mitgemacht hat – da macht es halt gleich noch einmal mehr Spaß. Ich betrachte das heute einfach mal als gelungenes Krafttraining.

Tourenkarte

Karte

Höhenprofil

Höhenprofil

Sonstiges

Länge: 17,68 km

Reine Laufzeit: 1:32:07 h

Höhenmeter: 160 m

Lauftreff am 06.02.10

Juhe, endlich mal wieder auf die Rollen. Das erste Mal in diesem Jahr.

Die Temperatur lag bei ca. 5°C – das hat sich sehr gut angefühlt. Die Wege waren größtenteils trocken.

Bis auf ein paar Abschnitte ging es echt gut.

Die Abschnitte waren schneebedeckt, tiefer, weicher Sulz – da konnten wir nur noch “gehen”. Das sieht vielleicht aus mit den “großen Füßen” und Stöcken durch den Schnee stapfen.

Stellenweise war gerade eine Fahrspur frei – also Füße zusammen und Doppelstockschub den Anstieg hoch.

Wir waren auch ganz schön platt nach dieser Tour. Zwei Komponenten die da mitspielen. 1. Nicht mehr regelmäßig auf den Geräten und 2. der Untergrund der uns zwang kraftraubend unterwegs zu sein.

Ich durfte den Ausflug gleich zu Tests für neue gefederte Spitzen nutzen. Da werde ich aber noch ein paar Meter machen und dann tiefer darauf eingehen. Mein erster Eindruck – super.

So, jetzt kann die Saison von mir gerne wieder beginnen !

Tourenkarte

Karte

Höhenprofil

Höhenprofil

Sonstiges

Länge: 20,27 km

Reine Laufzeit: 1:33:25 h

Höhenmeter: 166 m