Lauftreff am 05.11.09

Es ist Donnerstag und nicht Mittwoch, wie sonst. Macht nix – das geht zur Not auch mal … :-))

Wir haben kurz entschlossen mal unsere Standard-Tour genau andersherum zu fahren.

Wie angedroht sind wir dieses mal mit Lampen unterwegs. Zur Tour muss ich ja nichts mehr sagen.

Ich war mit einer TSL NOXYS unterwegs – die habe ich schon viele Jahre vor allem im Bereich Nordic Walking  genutzt. (Klein, handlich, leicht, wasserfest, stoßfest). Für Nordic Walking absolut ausreichend.

Wie ich feststellen durfte reicht das für uns in keinem Fall aus. Viel zu dunkel, sehr diffuses Licht. Bei der Geschwindigkeit absolut unzureichend.

Besonders schlimm war es wenn unser Weg an der Straße entlang ging. Wir waren tiefer als die Straße und entgegenkommende Autos haben einen so geblendet, dass man den Wegverlauf nur noch erahnen konnte.

Genauso war es bei den Wegen am Waldrand, die sehr stark mit Laub belegt waren.

Ich konnte nicht mehr den Weg erkennen. Die Wege sind ja nie schnurgerade sondern schlängeln sich so durch die Landschaft. Das hat mir ab und zu eingebracht, dass ich in die Wiese gefahren bin.

Da kommen ein paar Parameter zusammen: Dunkelheit, Blenden durch Gegenlicht, nasses Laub = extrem rutschig, feuchte Wirtschaftswege = extrem rutschig, schlechte Beleuchtung – die dann doch sehr starke Konzentration erfordern und auch den Kraftaufwand erhöhen.

Mein Mitstreiter Rainer hatte eine SIGMA KARMA Pro  auf dem Helm. Das macht dann schon einiges mehr her. Die bringt laut Hersteller so 35 LUX und macht richtig hell (im Gegensatz zu der Kerze, die ich auf dem Helm hatte). Er ist der Meinung, dass dies für unsere Nachtfahrten vollkommen ausreichend ist.

Wenn er hinter mir gefahren ist (was ja höchst selten vorkommt) – bin ich nur noch in meinem eigenen Schatten gefahren – was sehr unangenehm war.

Also hinten bleiben und auffahren (nicht zu Nahe wegen den Stockspitzen !) und den Lichtkegel von ihm nutzen. Das nächste mal werde ich mit einer besseren Lampe ausgestattet sein – das ist sicher – bin schon gespannt darauf.

Nachfolgend wieder die Daten.

He – diesmal habe ich gar nicht gesagt, dass es wieder unheimlich Spaß gemacht hat – ich werde besser – äh …. OK – weiter ….

Tourenkarte

Karte

Höhenprofil

Höhenprofil

Sonstiges

Länge: 18,72 km

Reine Laufzeit: 1:16:18 h

Höhenmeter: 204 m

One thought on “Lauftreff am 05.11.09”

  1. Hallo Hagi,
    ich fahre mit einer Petzl Myo XP, die hat max. 85 Lumen und die Batterien halten sehr lange. Die Myo hat eine Weitwinkellinse mit der man zwischen Fernlicht und der Beleuchtung im Nahbereich wechseln kann. Euch noch viel Spaß bei den Nachtausfahrten.
    Gruß
    Volker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.