Meine Tour am 26.08.09

“Leider” kann ich an den Lauftreffs am Mittwoch und Samstag nicht teilnehmen. (Leider in Hochkomma – weil ich derzeit im Urlaub bin – ist ja auch nicht schlecht – oder ?).

Trotzdem kann ich’s einfach nicht lassen – die Lieblingssportgeräte sind mit dabei. Nach dem Test mit den modifizierten Fersenschalen bin ich nun mit meinen Outdoor – Laufschuhen (weiche Sohle, halbhoch) auf einer netten Strecke unterwegs – die euch nicht vorenthalten möchte.

Wo sind wir denn ? Am Bodensee – der Start ist in Wasserburg. Ortsausgang in Richtung Hege wo es auch gleich losgeht. Erst mal langsam auf dem Gehweg an der Straße entlang zum Treffpunkt für Nordic Walker – großes Schild mit verschiedenen Touren wo ich auch gleich in den Feldweg einbiege.

Es geht runter und dann gleich mal zur Einstimmung heftig wieder hoch. Da kommt nur noch die Diagonaltechnik zum Einsatz. OK – Puls ist oben – ich auch, dann geht es auch gleich wieder runter durch Hengnau rechts durch in Richtung Unterreitnau. Allerdings biege ich links ab bevor es zum Ort wieder hinaus geht. Man kann sich eigentlich sehr gut an Nordic Walking Touren Schildern und Radwegen orientieren. Das ist hier ja alles super ausgeschildert.

Es geht immer schön leicht nach oben. Links Weinberge und rechts Ausblick – sehr schön.

Durch den Wald geht es dann wieder runter um dann auch gleich wieder heftig an einem Hof vorbei nach oben zu gehen. Und wieder ist Diagonalschritt angesagt. (zumindest für mich – andere können das sicher auch in 1:2 machen).

Jetzt geht es links vorbei an Kümmertsweiler (die B31 trennt uns) nach Poppis. Runter in Richtung Landstraße – links auf dem Radweg nach Gattnau. Hier geht es kurz nur auf Gehwegen neben der Straße her – aber ist nicht schlimm – leichtes Rollen locker und sogar runter in Richtung Kressbronn – allerdinges biegen ich in der Linkskurve nach rechts ab in die Weinberge.

Ok – es geht wieder hoch aber nun nicht so steil, dafür etwas länger nach Döllen. Alles schöne Radwege – kaum Verkehr – ab und an ein Radfahrer oder Wanderer. Vor Hüttmansberg geht es links runter (wieder der NW Tour folgen) unterquere die B31 und rechts ab nach Riedensweiler.

Danach geht es wieder links hoch und wieder runter nach Nitzenweiler.Wo ich dann rechts in Richtung Schleinsee fahre. Hier geht es nur auf der K7777 weiter. Allerdings ist der Verkehr so gering, dass er fast vernachlässigbar ist.

Auf einer kleinen Anhöhe hat man einen tollen Blick auf den Schleinsee. Das animiert echt zu einer kleinen Pause – man kann die Holzbank nutzen und gemütlich die Natur und die Aussicht genießen.

Ich fahre weiter durch Schleinsee nach Wielandsweiler (wie gesagt alle K7777 dann auf die K7704).

In einer Kurve geht es dann rechts in den Wald und ich bin wieder auf Wirtschaftswegen unterwegs. Die sind zum Teil frisch geteert und lassen sich toll fahren.

Links können wir noch die Spitze vom Degersee sehen, der um einiges größer ist als der Schleinsee.

Es geht durch Wettis immer mal wieder freies Land oder im Wald nach Unterreitnau. Ortsmitte geht es rechts ein Stück der Straße entlang in einer Mulde die Straße queren und auf den Wirtschaftswegen weiter Richtung Bruggach. Die B31 muss noch mal überquert werden. Dann geht es links nach Taubenberg. Tja vor einer möglichen Abfahrt muss man halt mal wieder hoch und zwar nach Taubenberg (Diagonalschritt). Es sind aber alles kurze Anstiege von ein paar hundert Metern Länge – das war es dann auch schon. Durch Taubenebrg durch (links ist ne schöne Gartenwirtschaft geschützt durch große Nadelbäume). Mitten im Ort geht es dann auch schon wieder runter in Richtung Bodolz.

Ich biege bevor es nach Bodolz geht links ab über die Bahnlinie in Richtung Hoyren – Schönau.

Hier geht es auch ein Stück auf öffentlicher Straße – aber wie bisher auch – sehr wenig Verkehr und es mach Spaß.

Jetzt geht es fast nur runter nach Lindau (Richtung Krankenhaus). Unten muss die Friedrichshafener Straße an der Ampel gequert werden.

Auf der linken Seite ist ein Gehweg, den ich ein Stück in Richtung Wasserburg nehme aber nach ca. 100 m schon wieder nach links abbiege.

Weg von der Straße wieder auf Radwege nun geht alles in Richtung See und auf den Bodenseeradweg.

Bad Schachen – am Lindehofpark vorbei – Reutenen bis Wasserburg Mitte.

Hier muss man noch etwas vorsichtig sein wegen dem Kopfsteinpflaster (Das hat schon die eine oder andere Spitze gekostet). Über den Lindenplatz hoch in Richtung Bahnhof, der Straße folgend auf dem Gehweg und ich bin bald schon wieder am Ortsausgang in Richtung Hege – wo ich gestartet bin.

Eine schöne Tour (mitunter Anspruchsvoll), für die man sich auch mal mehr Zeit nehmen kann um die tolle Landschaft zu genießen.

Wer die GPX-Strecke haben möchte bitte melden.

Tourenkarte

Lauftreff_20090826_Karte

Höhenprofil

Lauftreff_20090826_Hoehenprofil

Sonstiges

Länge: 23,60 km

Dauer: 1:34 h

Höhenmeter: 249 m

One thought on “Meine Tour am 26.08.09”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.