Bergtraining – Göllesberg

Hallo Nordic Cross Skater, skiker und Interessierte,

am 07.02.09 haben wir uns zum Bergtraining getroffen.

Die Idee ist einfach: im Lauf des Jahres alles was uns (mit Spaß, – also Cross-Skating tauglich) auf die schwäbische Alb bringt anzufahren.

Außerdem wollen wir uns für die anstehenden Bergrennen am Kalkofen (Stoppomat) vorbereiten.

OK, die große Mannschaft war es nicht – aber 3 begeisterte haben es dann doch gepackt.

Treffpunkt war Nordic Sports um 14 Uhr.

Nachdem wir die neueste Entwicklung von Willy (XXL Skater) angeschaut hatten, ging es dann auch gleich los (da kommt noch was hinterher).

Das Wetter war nicht der totale Renner, aber es war trocken, so ca. 6°, bewölkt und hat es sich ganz gut angefühlt.

In Pfullingen überraschte uns dann doch ein kleiner Regenschauer – das war es dann aber auch schon.

Von Reutlingen bis Unterhausen geht es kontinuierlich leicht ansteigend voran.

Dort angekommen sind wir in Richtung Göllesberg abgebogen. Bis zum Schützenhaus Unterhausen ging es dann, ich glaube man kann sagen, gemütlich ansteigend hoch.

Ab dann ging es dann los etwas steiler zu werden.

Ein bisschen gemein ist, dass es zum Abschluss der Steige noch einmal steiler wird.

Volker hat unbeirrt von allen den gesamten Anstieg durchgezogen (super sag ich da und erkenne es neidvoll an).

Rainer und ich haben zwischenzeitlich kurze Verschnauf-Pausen eingelegt.

Oben angekommen hatten dann alle wieder ein Strahlen im Gesicht. Es ist halt immer wieder schön so etwas geschafft zu haben.

Nach eine kurzen Pause (trinken und Riegel einwerfen) ging es dann auch gleich in Richtung Stahlecker Hof weiter.

Dort sind wir dann links abgebogen durch ein kurzes Waldstück.

OK, da war es dann echtes Nordic Cross Skating. Erst Matsch und Schlamm, dann ein komplett mit Eis bedeckter Waldweg.

Es fühlt sich schon verdammt komisch an, wenn man die Sportgräte parallel auf dem Boden hat und komplett seitwärts abdriftet (nur nicht bewegen – wenn, dann nur mit den Stöcken anschieben – war meine Devise – die mich auch erfolgreich voran brachte).

Zum Glück war relativ bald wieder Asphalt unter den Rollen und wir sind in Richtung Oberer Lindenhof der Universität Hohenheim weiter.

Da ging es dann im Wald heftig wieder nach unten bis wir wieder in Pfullingen ankamen und so wieder zurück fuhren wie wir hergekommen waren.

Das war definitiv nicht die letzte Strecke dieser Art.

Wir haben beschlossen dieselbe Strecke nur andersherum auch mal anzugehen. Ganz nach dem Motto „die Alb ruft“

Schön, dass so gleichgesinnte (jeder darf da nun denken was er möchte) gibt.

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

HAGI

Wer jetzt Lust bekommen hat kann gerne eine eMail schicken – wir nehmen diese dann in den Verteiler auf schon ist man über die nächste Veranstaltung informiert.

==> HAGI (ätt) Nordic-Sports-Reutlingen.de

Tourdetails

Berg-TrainingHöhenprofil

HöhenprofilHöhendifferenz: 402 m (344 bis 746 m)
Gesamtanstieg: 513 m Gesamtabstieg: 514 m

Dauer

ca. 3 Stunden

One thought on “Bergtraining – Göllesberg”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.